WELTKULTURERBE
Italien besitzt innerhalb seiner Grenzen 50 UNESCO-Welterbestätten und ist somit das Land mit den meisten Welterbestätten auf der Welterbeliste. Das übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt, das am 16. November 1972 von der Generalkonferenz UNESCO verabschiedet wurde, erklärt, dass diese Organisation die offizielle Bezeichnung dieser Stätten ist. Alle 50 Stätten sind irgendwann Reiseziele für diejenigen, die Geschichte, Kunst und Kultur im Bel Paese erleben möchten. Zur Erhaltung dieser Stätten bemühen sich die Institute, jeden dazu einzuladen sie besser kennen zu lernen Hier können Sie mit einer virtuellen Reise in einige der faszinierendsten Stätten beginnen und zwar in diejenigen, die eine Erfahrung reich an Leben, Leidenschaft und Träumen evozieren. Zwölf Stätten befinden sich ein bis drei Fahrstunden von Poggio ai Santi entfernt.